b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#ee88ee;}
AUF GUTE FREUNDE
Verschüttete Träume,
Bilder aus alten Tagen
Vom Wahnsinn, den ich lebte,
und was sie mir heute sagen.
Ich schlief zu wenig, ich trank zu viel.
Die Schmerzen im Kopf,
warn ein vertrautes Gefühl

Refrain:
Ich trinke auf, auf gute Freunde,
verlorene Liebe, auf alte Götter
und auf neue Ziele.
Auf den ganz normalen Wahnsinn,
auf das was einmal war.
Darauf das alles endet.
Auf ein neues Jahr.

Blutige Küsse,
bittere Pillen.
Vom Schicksal gefickt,
und immer 3 Promille.
Ich war Teil der Lösung
und mein größtes Problem.
Ich stand vor mir,
und konnte mich nicht sehn.

Refrain:
Ich trinke auf, auf gute Freunde,
verlorene Liebe, auf alte Götter
und auf neue Ziele.
Auf den ganz normalen Wahnsinn,
auf das was einmal war.
Darauf das alles endet.
Auf ein neues Jahr.

Das Gras war grüner.
Die Linien schneller.
Der Reiz war größer und
die Nächte waren länger.
Alles Geschichte,
und ich bin froh, dass es so ist.
Oder glaubst du,
es ist schön,
wenn man Scheiße frisst.

Refrain:
Ich trinke auf, auf gute Freunde,
verlorene Liebe, auf alte Götter
und auf neue Ziele.
Auf den ganz normalen Wahnsinn,
auf das was einmal war.
Darauf das alles endet.
Auf ein neues Jahr.

Alles nur Splitter,
im Treibsand meiner Seele.
Nur wenige Momente
in einem Leben.
Ich höre himmlisches Gelächter,
wenn ich daran denke wie ich war.
An das Rätsel das ich lebte,
und den Gott, den ich nicht sah.

Refrain:
Ich trinke auf, auf gute Freunde,
verlorene Liebe, auf alte Götter
und auf neue Ziele.
Auf den ganz normalen Wahnsinn,
auf das was einmal war.
Darauf das alles endet.
Auf ein neues Jahr.


DANKE FÜR NICHTS
Auf einmal mögt ihr uns
Wie kann das sein?
Gepusht wird was verkauft.
Schließt das uns ein?
Gestern noch verschwiegen,
Heute auf´m Cover.
Morgen, Mamas Lieblichng?
Futter für die Gaffer?

Du bist nicht wie ich.
Wie kannst du über mich reden?
Du weißt nicht wie ich denke.
Ich lebe mein eigenes Leben.
Du weißt nicht wo ich herkomm´
Selbst wenn du es weißt.
Du weißt nicht was ich fühle.
Du weißt nicht was es heißt
Ich zu sein.

Komm und sag mir was ich meine
Komm und sag mir wer ich bin
Analysiere mich, finde Nichts
Und bleibe ein dummes Kind

Wir sind noch lange,
noch lange keine Freunde.
Wir sind noch lange nicht so weit
Danke für Nichts
Du hilfst mir dich zu hassen
Danke für Nichts
Danke für Nichts

Ändert eure Namen, sagst du
Ändere deinen.
Nur weil du alles besser weißt
fang ich nicht an bei dir zu schleimen
Nichts würde sich ändern.
Nicht in Tagen, nicht in Jahren
Die Wahrheit ist in dir
und nicht in deinem Namen


BIN ICH NUR GLÜCKLICH WENN ES SCHMERZT
Ich zeige dir was es heißt
allein zu sein.
Ich trinke Tränenschwarzen Wein.
Ich folge dir tief, tief in die Nacht
bis in den Abgrund deiner Seele
steige ich hinab.
Ich suche nach der die mich
zum weinen bringt.
Liebe macht süchtig, betrunken
und blind.
Ich suche nach dem Weg aus
der leere,
die mein Leben bestimmt

Ich lass es Tränen regnen

Refrain:
Bin ich nur glücklich
wenn es schmerzt?
Bin ich nur glücklich
wenn es schmerzt?
Ich schenk dir mein gefrones Herz
Ich will das du es für mich wärmst

Ich verirre mich, nichts ist mehr klar.
Ich bin da wo vor mir keiner war
Nicht fähig zu lieben
oder liebe ich die Qual.
Liebe ich den schmerz,
bin ich nicht normal
Ich suche nach der die meinen Geist
nach Hause bringt
Ich suche nach der für die
ich diese Lieder sing.
Nur eine Nacht in meinem
Zimmer, wir wachen auf
und leben für immer.

Ich lass es Tränen regnen

Refrain 2x:
Bin ich nur glücklich
wenn es schmerzt?
Bin ich nur glücklich
wenn es schmerzt?
Ich schenk dir mein gefrones Herz
Ich will das du es für mich wärmst

BUCH DER ERINNERUNG
Ich lese im Buch der Erinnerung
Ich hör mich lachen.
Mein Leben war ein Märchen
erzählt von einem Narren.
Ich wusste nicht immer, was ich will
doch ich wusste wie ich´s kriege.
Ich nahm es leicht auch wenn
es härter kam.
Es war ein setzen, ein setzen
neuer Ziele.
Mein Leben war oft wie ein Spiel,
wie na lange Reise ohne Ziel.
Eine Suche nach dem, der ich bin
Die Suche, die Suche nach dem Sinn.
Mein Leben war ein Buch.
Ich musste es so schreiben
Ich wollte alles oder nichts.
Ich musste mich entscheiden.
Das Leben war die Antwort
und ich stellte viele Fragen
und dieses endlose Geheimnis
hatte unendlich viel zu sagen.

ERINNERUNGEN
Hast du wirklich dran geglaubt
dass die Zeit nicht weitergeht.
Hast du wirklich dran geglaubt,
dass sich alles um dich dreht.
Man hat sich reichlich gehaun
und nie dazugelernt
Viel Alkohol, viel Frauen.
Von der Wirklichkeit entfernt.
Ich erinnere mich gern an diese Zeit.
Eine Zeit, die man nie vergisst.
Doch ich muss mein Leben leben,
meinen Weg alleine gehn.
Machs gut du schöne Zeit - Auf Wiedersehen-
Hast du wirklich dran geglaubt
dass die Zeit nicht weitergeht.
Hast du wirklich dran geglaubt,
dass sich alles um dich dreht.
Es war nicht alles Gold was glänzte
doch, es war schön.
Es war nicht alles Gold was glänzte,
du trägst Narben die Zeit,
die nie vergehn.
Ich erinnere mich gern an diese Zeit,
eine Zeit, die man nie vergisst.
Doch ich muss mein Leben leben,
meinen Weg alleine gehn.
Machs gut du schöne Zeit
-Auf Wiedersehn-
Hauptmenü:
Startseite
Gästebuch
Abonnieren

Navigation:
# Songtexte
# Gedichte
# Lachen
# Mehr über mich
# Von wegen Talkshows sind schwachsinnig


Others:
Dean
.host.

Gratis bloggen bei
myblog.de